Wissens- und Unwissenswertes

Alles, was die Welt (nicht) wissen will ;-)

Kürbiskernölflecken entfernen

01.08.09 (Haushalt)

Die Steiermark bietet eine besondere Spezialität: Das Kürbiskernöl, kurz Kernöl. Es wird aus den Samen des Steirischen Ölkürbis gewonnen. Als Steirirsches Kürbiskernöl g.g.A ist es eine anerkannte Herkunftsbezeichnungs mit Regionenschutz, so wie Champagner oder die Wachauer-Marille.

Allerdings kommt es nicht zu selten beim Verzehr vor, dass man sich einen Fleck auf seine Kleider bringt. Aber das ist noch lange kein Problem, denn diese Flecken lassen sich sehr leicht behandeln:

Das Kleidungsstück mit dem Kernölfleck in die Sonne legen, die grüne Farbe verblasst dadurch

Damit ist fast allen Webseiten auch schon Schluss mit den Ratschlägen. Warum die Sonne den Fleck ausbleicht, scheint niemanden zu interessieren. Nach einer längeren Suche mit Google meine ich, eine Antwort gefunden zu haben, die man mit einer Quelle belegen kann!

Die Webseite kernoelmann.de gibt an, dass sich Kürbiskernflecken durch UV-Bestrahlung entfernen lassen. Auf steiermarkt.de findet man den Hinweis, dass man Kernöl unbedingt vor Sonnenlicht schützen soll, da es sonst Bitterstoffe entwickeln kann. Dies lässt auf eine Reaktion mit UV-Strahlung schließen.

Update August 2013: „enthaltene Chlorophyll ist so lichtempfindlich, dass es durch das Licht zerstört wird und damit unsichtbar wird“ (danke an Catha für den Hinweis!)

Dies habe ich auch schon selber erlebt. Diese Woche haben wir in der prallen Mittagssonne zu Mittag gegessen, natürlich mit Kernölsalat. Und die Kollegin meinte, wir sollten uns mit dem Salat beeilen zu essen, da es schon „hantig“ werden würde -> das habe aber nichts mit der Hitze selber zu tun, sondern mit der Sonneneinstrahlung.

Um nun die Fleckenbehandlung abzuschließen: Nachdem in der Sonne die grüne Farbe komplett ausgeblichen wurde, kann man den übrig gebliebenen Fettfleck wie übliche Fettflecken behandeln: Etwas Vanish Vorwaschspray (früher TRU) oder Swipe auftragen und wie gewohnt waschen. Voilá, der Fleck ist weg!

 

Update, nach 9 Jahren:

Die Website https://www.kernoel.cc beschäftigt sich u.a. auch mit der Entfernung von Kernölflecken, siehe https://www.kernoel.cc/kuerbiskernoel-blog/wie-man-kuerbiskernoel-flecken-reinigt.

2 Kommentare

  • 1
    Catha:

    Hi,

    wahrscheinlich hast du in den letzten 4 Jahren schon herausgefunden, warum das UV-Licht der Sonne den grünen Fleck des Kernöls verschwinden lässt – falls nicht:
    das enthaltene Chlorophyll (=grüne Farbstoff in Pflanzen) ist so lichtempfindlich, dass es durch das Licht zerstört wird und damit unsichtbar wird…

    LG,
    Catha

  • 2
    puhbaer:

    Hallo Catha,

    danke für die Erklärung. Hab mich ehrlich gesagt nicht weiter damit beschäftigt, bin aber froh jetzt eine Antwort erhalten zu haben!

    LG Dominik

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>