Wissens- und Unwissenswertes

Alles, was die Welt (nicht) wissen will ;-)

Hysterie um die Schweinegrippe H1N1

22.11.09 (Allgemein)

Es wird viel aktuell in den Medien über die Schweinegrippe erzählt. Ich habe heute darüber mit einer Arzthelferin aus einer Arztpraxis in der Stadt Salzburg darüber gesprochen. Sie hat einige Mythen und Legenden zu diesem Thema widerlegt:
a) „Jeder könnte froh sein, wenn er die Schweinegrippe, statt der normalen saisonalen Grippe, bekommt“, denn die Schweinegrippe zeigt um etwa 30% weniger Symptome. Man ist zwar krank, aber nicht „sterbenskrank“ und kann sich eigentlich eine schöne Zeit zuhause im Bett machen.
b) Der Impfstopf gegen die Schweinegrippe ist nach 3 Monaten Testphase auf den Markt „geschmissen“ worden, ein normaler Impfstoff hat über ein Jahr (Angabe ohne Gewähr, habe ich nicht mehr richtig im Kopf, was die Arzthelferin sagte) „auf dem Buckel“, bevor dieser dem Markt verfügbar gemacht wird. Daher sind für den Impfstopff Celvapan keine exakten Daten über die Nebenwirkungen bekannt. Diese werden frühestens in gut zwei Jahren vorhanden sein.
c) Die Schutzimpfung besteht aus zwei Teilen: Nach der ersten Schutzimpfung ist man zu etwa 15% gegen H1N1 geschützt, nach der zweiten, die drei Wochen später erfolgen muss, hat man einen maximalen Schutz von 75%. Wer sich also jetzt impfen lässt, wäre erst Mitte Dezember wirklich geimpft, jedoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass man sich bis dahin ansteckt, gleich viel größer. Man hätte den Schutz der Bevölkerung schon im August oder Anfang September starten sollen, damit jetzt die Leute auch geschützt wären.
d) „Die Schweinegrippe ist lebensgefährlich“: Diese Behauptung ist Schwachsinn! Nimmt man die bisher Gestorbenen unter die Lupe, erkennt man, dass zwar eine H1N1 Erkrankung vorlag, jedoch die Menschen nicht daran starben, sondern an Superinfektionen, die sie sich durch die Schwächung des Immunsystems auf Grund der H1N1 Erkrankung zuzogen. Das Schweinegrippe-Virus tötet nicht die Menschen! Es schwächt diese nur und sie werden dann durch eine andere – i.d.R. harmlose – Infektion getötet.

Meine Meinung zu diesen Punkten: Die Medien haben die Schweinegrippe zur neuen „Supergrippe“ erhoben und eine Hysterie unter den Leuten hervorgerufen. Da keiner genaues über die Schweinegrippe wusste (sie war ja ganz neu) und die Zeitungen jedoch einen Aufhänger brauchten, hat man gleich mal alles Schlechte in die Schweinegrippe interpretiert und die Politik ist mitgezogen. Weil wenn in der Zeitung steht, dass H1N1 gefährlich ist, dann kann der Politiker ja ned sagen, dass das so nicht stimmt. Weil wer widerspricht schon der „Krone“ u.a. Konsorten.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>